Zum Menü Informationen für Zum Menü Informationen über Zum Inhalt der der Seite
DEVA
DEVA
deutsch |
 

 

 

 

 

Kinshasa Symphony


Kinshasa Symphony
Claus Wischmann, Martin Baer
Deutschland 2010
90 Min., OmdtU

Mittwoch, 19.01.2011

20.00 Uhr

Cineplex Bayreuth

In Zusammenarbeit mit
Iwalewa-Haus und DEVA

 

 

 

 

 

 

 

 

Schadeberg

 

Mittwoch, 14.07.2010

19:00 Uhr

Iwalewa-Haus

 

 

Filmvorstellungen

 

Film 'Kinshasa Symphony' (OmdtU)

Mittwoch, 19. Januar 2011, 20.00 Uhr
Ort: Cineplex, Hindenburgstr. 2, 95445 Bayreuth

Im Anschluss: Filmgespräch mit dem Regisseur Martin Baer.

Kinshasa, Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo und drittgrößte Stadt Afrikas. In einer der chaotischsten und dynamischsten Städte der Welt existiert eines der komplexesten Systeme menschlicher Zusammenarbeit: ein Symphonieorchester. Das Orchestre Symphonique Kimbanguiste ist das einzige Symphonieorchester Zentralafrikas. In den fünfzehn Jahren seines Bestehens hat das Orchester zwei Putsche, zahlreiche Krisen und einen Krieg überstanden. Da sind die regelmäßigen Stromausfälle während der Proben und Aufführungen noch das geringste Problem. Unter der Leitung des Dirigenten Armand Diangienda proben die 200 Musiker voller Enthusiasmus und mit viel Innovationskraft, nicht zuletzt im Instrumentenbau.

Über ein Jahr lang begleiteten die Filmemacher Claus Wischmann und Martin Baer das Orchester und schufen einen bewegenden und mitreißenden Film über den Kongo, über die Menschen und die Musik.

"Taumelnd vor Emotion und Freude habe ich den Saal verlassen..." (Volker Schlöndorf auf der Berlinale 2010)

Weitere Termine: Sonntag, 16.01.2011, 17.00 und 20.00 Uhr; Mittwoch, 19.01.2011, 17.00 Uhr.

Eine Veranstaltung von Iwalewa-Haus und DEVA in Zusammenarbeit mit dem Cineplex Bayreuth.

 

 


 

 

Film: "Schadeberg Schwarz Weiss. Ein Fotograf in Südafrika"

 

Termin: Mittwoch, 14. Juli 2010, 19:00
Ort: Iwalewa-Haus, Münzgasse 9, Bayreuth

Der Autor Peter Heller ist anwesend und steht anschließend für ein Gespräch zur Verfügung.

Jürgen Schadeberg ist einer der ganz großen Meister der dokumentarischen Fotografie in Südafrika. Entlang seiner Fotografien führt der Film in die Geschichte der Apartheid und des Widerstandes in den 1950er und 1960er Jahren und schlägt von dort aus den Bogen in die unruhige Gegenwart des demokratischen Südafrika.
Ein Film von Peter Heller (ARTE/NDR 2008, 52 Min.).

Peter Heller absolvierte die Hochschule für Fernsehen und Film in München. Nach Arbeiten beim Fernsehen in Lateinamerika und Asien begann er in Deutschland als unabhängiger Autor, Regisseur, Produzent Dokumentarfilme zu drehen. Viele seiner Filme erhielten internationale Auszeichnungen, Anerkennungen und Preise. Seinem dokumentarischen Filmschaffen wurden zahlreiche Retrospektiven in gewidmet. Den höchsten europäischen Fernsehpreis, den "Prix Europa", erhielt er 1998.

Eine Veranstaltung von Iwalewa-Haus und DEVA.